Roccat Apuri – Maus-Bungee bringt kabellose Vorteile für Kabelmäuse

Wenn man den Namen Apuri hört, stellt man sich so ziemlich alles vor, allerdings nicht das kleine und ungemein praktische Zubehörteil, das Roccat unter diesem Namen vermarktet. Es mag zwar wie ein Gerät aus einer anderen Welt erscheinen, bietet aber viele gerade für Gamer wichtige Aspekte, die dem Apuri einen “nicht mehr vom Schreibtisch weg zu denken”-Status verleiht, sobald man sich zum Kauf entschlossen hat. Viele, wenn nicht gar alle professionellen Gamer setzen auf Kabelmäuse, da diese durch geringere Latenzzeiten den kleinen Vorteil bringen, den man braucht, um ein Match für sich zu entscheiden.

roccat apuri gaming hardwareZudem können Kabelmäuse durch den fehlenden Akku leichter sein und müssen nicht alle Nase lang auf die Ladestation gestellt werden. Dennoch bergen gerade Kabelmäuse einen großen Nachteil gegenüber den Funkkollegen: das Kabel. Ständig hängt es im Weg oder wird durch das eigene Gewicht in die Untiefen neben dem Schreibtisch gezogen. “Unter dem Monitor einklemmen” ist einfach keine gute Methode, um diesen Missstand zu beseitigen, also muss eine Alternative her. Gut, dass Roccat auch dafür eine Lösung parat hält und die Desktop-Serie Smart Desktop Management System (SMDS) mit dem Apuri komplettiert. Ob das Apuri wirklich eine gute Figur macht, könnt Ihr dem folgenden Testbericht entnehmen. Nüchtern betrachtet, ist das Apuri (übersetzt aus dem Finnischen etwa Handlanger) mit dem spacigen Design nicht wirklich Jedermanns Sache, aber das soll es ja auch nicht sein. Speziell auf Gamer zugeschnitten, hat das Apuri auch wirklich nichts in Büros verloren und macht neben den anderen Desktop-Accessoires aus dem Hause Roccat eine weit bessere Figur, als auf einem Standartschreibtisch. Die Verarbeitung des dreibeinigen Mauskrans ist Roccat-typisch äußerst hochwertig und lässt keine Wünsche übrig.

Nach dem Auspacken blickt der glückliche Besitzer auf ein USB-Kabel, ein Netzteil und das Herzstück, dem Apuri selbst. Nach der Verbindung des PCs mit dem Apuri über das USB-Kabel und dem Einstecken des Netzteils, leuchtet das Wunderwerk in schickem blau auf und beleuchtet gleichzeitig die Unterseite, was einen prima Effekt in der Dunkelheit des Zockerzimmers ergibt. Kurz darauf identifiziert es sich am PC als Highspeed-USB-Hub und nimmt dank der Anschlüsse auf den übrigen zwei Seiten, vier USB-Geräte auf und kann durch das entsprechend dimensionierte Netzteil diese auch passend den USB-Spezifikationen mit Strom versorgen. Wer also vier Notebookfestplatten ohne Netzteil anschließen mag, wird keine bösen Überraschungen erleben, die man sonst von USB-Hubs kennt. Zudem ist das Apuri auf der Oberseite mit einem flexiblen Gummiarm ausgestattet, in den man das Mauskabel hinein “drückt”, damit es nicht auf dem Schreibtisch rumliegt. So aufgestellt, kann der Spaß losgehen: Zocken bis zum Umfallen!

Wer seine Maus mit Silikongleitern und einem entsprechenden Mauspad verwöhnt hat, wird dank des Gummiarms auf der Oberseite von Apuri fast überhaupt keine Kräfte mehr spüren, die an der Maus zerren. Durch das oben gehaltene Kabel besitzt man die Freiheit einer schnurlosen Maus und auch wenn man an die Grenzen der Reichweite kommt, federt der Gummiarm angenehm nach und zeigt dem Benutzer sanft, wo das Mauspad zu Ende ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *